AUFENTHALT IN DEUTSCHLAND

4. Wie kann meine Familie zu mir ziehen?

Wenn ausländische Familienangehörige zu Ihnen nach Deutschland ziehen, heißt das „Familienzusammenführung“. Es gibt ein Recht auf Familien-Nachzug oder Ehepartner-Nachzug. Es hängt von Ihrem Aufenthaltstitel ab, ob Sie dieses Recht beanspruchen können.

 

Folgende Personen haben das Recht auf Ehepartner- und Familien-Nachzug:

• Personen mit einer Niederlassungserlaubnis

• Personen mit einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt EU

• Personen mit einer Blauen Karte EU

• Personen mit einem Aufenthalt zum Zwecke der Forschung

• Personen, die seit zwei Jahren eine Aufenthaltserlaubnis haben

• Personen, die schon vor der Einreise verheiratet waren

• Personen mit einjähriger Aufenthaltserlaubnis

 

Folgende Personen haben kein Recht auf Ehepartner- und Familien-Nachzug:

• Personen, die weniger als ein Jahr Aufenthaltserlaubnis haben. Das sind zum Beispiel Personen in einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder Au-Pair. Weitere Informationen finden Sie im Aufenthaltsgesetz §8 Absatz 2.

• Personen mit Duldung

 

Wenn Sie einen Ehegatten- und Familien-Nachzug möchten, müssen Sie für den Unterhalt Ihrer Familie sorgen können. Das heißt in Deutschland „Deckung des Unterhaltsbedarfs“.

 

Außerdem müssen Sie eine Wohnung haben, die ausreichend groß ist. 

 

Hier finden Sie weitere Informationen: