Wohnen

4. Was muss ich noch wissen?

Sie sollten Ihren Namen am Briefkasten und an der Klingel anbringen! Der Briefträger benötigt Ihren Namen am Briefkasten. Dann kann er Ihre Post einwerfen. Sie müssen sich nicht bei der Post anmelden.

 

Energie- und Wasserversorgung

Bei manchen Wohnungen müssen Sie sich selbst um Strom, Wasser oder Heizgas kümmern. Suchen Sie sich in diesem Fall einen Anbieter. Fragen Sie Ihren Vermie-ter nach den Namen der Anbieter. Sie können dann einen Vertrag mit dem Anbieter abschließen.

 

Telefon, Internet und (Kabel-)Fernsehen 

Telefon, Internet und Fernsehen heißen in Deutschland auch Telekommunikation. Es gibt verschiedene Anbieter für Telekommunikation. Vergleichen Sie die Kosten der Anbieter. Es lohnt sich. 

 

Wenn Sie Radio, Fernsehen oder Internet-Computer verwenden, müssen Sie Rundfunk-Gebühren bezahlen. Sie müssen sich dazu bei der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) anmelden.

 

Hier können Sie sich online anmelden.

 

Sie finden Formulare aber auch in Postämtern und Banken. Versenden Sie dann die Anmeldung mit der Post.

 

Kümmern Sie sich früh-zeitig um Anschlüsse für Internet und Telefon. Es kann mehrere Wochen dauern, bis der Anbieter die Anschlüsse einrichtet.

 

Leitungswasser 

Sie können Wasser aus der Leitung trinken. Wenn Sie eine Altbau-Wohnung haben, sollten Sie vorsichtig sein. Alte Wasser-Leitungen verschlechtern manchmal die Wasser-Qualität

 

Mülltrennung 

Sie müssen in Deutschland den Müll trennen. Das ist sehr wichtig. Müll-Trennung dient dem Umweltschutz. Fragen Sie Ihren Vermieter, welche Mülltonnen Sie haben. Und wie Sie den Müll trennen müssen.

 

Nachtruhe 

In Deutschland gibt es die Nachtruhe. Sie sollten deshalb zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr keinen Lärm in Ihrer Wohnung verursachen. Hören Sie während dieser Zeit Musik nur leise. Lassen Sie während dieser Zeit die Waschmaschine nicht laufen.